Schuhwerk- und Industriemuseum

Das Museum wurde 2018 nach einem Bürgerbeteiligungsprojekt wiedereröffnet, bei dem erfragt wurde, was die Bevölkerung Mallorcas von ihrem Erbe erwartet. Wegen dieser Einbeziehung der Gemeinschaft wurde das Museum 2022 mit dem Prädikat „Europäisches Museum des Jahres“ ausgezeichnet. Mallorca entwickelte sich im 20. Jahrhundert zu einem wichtigen Schuhproduzenten und einige Fabriken sind immer noch wichtige Arbeitgeber. Die großzügigen Ausstellungsbereiche des Museums befinden sich in einer 1910 erbauten Kaserne. Hier zeigt man eine umfassende Sammlung von Spezialmaschinen und Werkzeugen für die Herstellung von Schuhen, beispielsweise für die Schnitterstellung, den Lederzuschnitt, die Montage, die Veredelung und die Verpackung. Auch Nebenindustrien, die die Schuhhersteller belieferten, sind vertreten, etwa die Ledergerbung, die Herstellung von Absätzen und die Herstellung von Schuhkartons, Gummi und Leim. Andere Ausstellungsbereiche präsentieren Schuhmode anhand von Designzeichnungen, Werbung, Zeitschriften und zahlreichen Schuhen. Die meisten der ausgestellten Maschinen, Werkzeuge, Schuhe, Zeichnungen, Fotografien und Hemden wurden dem Museum von örtlichen Unternehmen und Privatpersonen entweder als Leihgabe zur Verfügung gestellt oder gespendet. Jedes von ihnen erzählt eine wahre, persönliche Geschichte, die eng mit der Identität derjenigen verbunden ist, die das Schuhwerk zu ihrem eigentlichen Lebensinhalt gemacht haben.

Schuhwerk- und Industriemuseum
Museo del Calçat i della Indústria
Avd. General Luque 223
07300 Inca
Mallorca
Spanien
+34 (0) 871 - 911643
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:1 Stunden
Dauer einer geführten Tour:60 Minuten
Eintritt:frei
Barrierefreier Zugang:vollständig
Angebote für Kinder:
Gastronomie:

Montag, Dienstag 08.00-15.00 Uhr
Mittwoch - Freitag 08.00-20.00 Uhr
Samstag, Sonntag 09.00-16.00 Uhr

  • Führungen möglich
  • Fremdsprachliche Führungen
  • Führungen für Kinder