Historisches Bergwerk Ignacy

Das historische Bergwerk Ignacy wurde im Jahr 1792 als Bergwerk Hoym gegründet. Im Jahr 1936 wurde der Name zu Ehren des polnischen Präsidenten Ignacy Mościcki in Ignacy geändert. Nachdem der Kohleabbau eingestellt wurde, ist die Zeche seit 1999 für Besucher geöffnet.

Heutzutage verbindet sie auf moderne Weise die Funktionen eines Museums mit der Organisation von Kulturveranstaltungen. Zu den wertvollsten Denkmälern gehören zwei dampfbetriebene Fördermaschinen. Sie sind ein Beispiel für die industriellen Errungenschaften der damaligen Zeit und ein perfekt erhaltenes Erbe der Bergbauvergangenheit von Rybnik. Eine weitere Attraktion des Bergwerks ist der ehemalige Wasserturm, der heute zu einem Aussichtspunkt geworden ist und einen Panoramablick auf die Stadt bietet. Derzeit werden weitere Gebäude revitalisiert, die eine neue Ausstellung und ein Wissenschaftszentrum beinhalten werden. Das Hauptthema der Ausstellung wird die industrielle Revolution und die Nutzung von Dampf sein. Es ist geplant, eine historische Dampf-Fördermaschine aus dem Jahr 1920 in Betrieb zu nehmen.

Historisches Bergwerk Ignacy
Zabytkowa Kopalnia Ignacy
Mościckiego 3
44-273 Rybnik
Polen
+48 (0) 32 - 4327499
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:1,5 Stunden
Dauer einer geführten Tour:60 Minuten
Eintritt:kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang:bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Gastronomie:
Besucherzentrum beim Objekt:ja
Museumsshop:ja

täglich 08.00-16.00 Uhr

  • Führungen möglich
  • Fremdsprachliche Führungen
  • Führungen für Kinder