Pumpstation Claverton

Die Pumpstation Claverton, am Kennet & Avon-Kanal vier Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Bath gelegen, pumpte das Flusswasser des Avon (auch Bristol Avon genannt) in den Kanal und erhielt ihren Antrieb ihrererseits durch Wasserkraft. Der Kanal geht auf John Rennie (1761-1821) zurück und verband seit 1810 den Kennet bei Newbury (von wo aus Flussschiffe zur Themse bei Reading gelangen konnten) mit dem Avon flussabwärts von Bath. Das Pumpwerk begann seinen Betrieb 1813.

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert verfiel der Kennet & Avon-Kanal zusehends, nachdem er in den Besitz der Eisenbahngesellschaft Great Western Railway übergegangen war. Seit 1952 stand das Pumpwerk still, und 1958 kündigte die British Transport Commission (Britische Behörde für Transport und Frachtverkehr) an, auch den Kanal außer Betrieb zu setzen. Daraufhin gründete sich 1961 die Kennet & Avon-Kanal-Stiftung zur Erhaltung des Kanals. Zwei Jahre später übernahm die Binnenschifffahrtsbehörde British Waterways Board die Stiftung.

1967 begannen Ehrenamtliche, das Pumpwerk Claverton zu restaurieren, und 1975 wurde erstmals wieder Wasser aus dem Avon in den Kanal gepumpt. Den Antrieb der Pumpen besorgt ein 7,3 Meter breites Wasserrad mit einem Durchmesser von 5,2 Metern, das wiederum das so genannte Pit Wheel antreibt – ein gusseisernes, mit hölzernen Zahnrädern ausgestattetes Antriebsrad mit fünf Metern Durchmesser, das in einen gemauerten Graben (engl.: „pit“) eingetieft ist. Seit 1990 gibt es wieder Schifffahrt auf dem Kennet & Avon-Kanal, dessen endgültige Restaurierung 2003 abgeschlossen werden konnte. An den Öffnungstagen können Besucher des Pumpwerks Claverton regelmäßig die Wasserräder und Pumpen in Aktion sehen.

Pumpstation Claverton
Ferry Lane Claverton
BA2 7BH Bath
Vereinigtes Königreich
+44 (0) 1225 - 483001
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies