Wussten Sie schon ...

dass Carrara der keltische Name für Steinbruch ist?

Der Name steht zugleich für eine der bekanntesten Marmorsorten weltweit, die seit der Römerzeit in Italien abgebaut wird. Von hier aus hat etwa Michelangelo seine Marmorblöcke bezogen. Carrara-Marmor wurde auch im Dom von Florenz, im Petersdom zu Rom, im World Trade Center in New York sowie in Kasinos von Las Vegas verbaut. Besucher erhalten im Museum des Marmors, das auf der Themenroute Bergbau der Europäischen Route der Industriekultur liegt, interessante Einblicke in Geschichte und Verarbeitung des Marmors und können geführte Touren in die Steinbrüche unternehmen.

Diese Webseite nutzt Cookies