Wasserkraftmuseum

Das Dorf Dimitsana liegt rund 30 Kilometer nordwestlich von Tripolis im Zentrum des Peloponnes. Ganz in der Nähe des Museums befindet sich der landschaftlich besonders sehenswerte Ort Kefalari-tou Al-Yanni. Alle historischen Gewerbegebäude auf dem etwa zehn Hektar großen Museumsgelände sind restauriert und liefen ehemals mit Wasserkraft. Eine noch funktionstüchtige Getreidemühle – sie grenzt direkt an das Haus des Müllers – erhält ihren Antrieb durch ein horizontal gelagertes Wasserrad. Dasselbe Gebäude beherbergte einst eine Walkmühle. Daran erinnern noch die rund 20 erhaltenen Walkbottiche.

 

Eine ebenfalls vorhandene Pulvermühle steht beispielhaft für die vielen Mühlwerke ihrer Art, in denen Dörfer allerorten in Griechenland seit dem 16. Jahrhundert Salpeter sammelten und mahlten und so ihren Steuerverpflichtungen gegenüber den türkischen Besatzern nachkamen. Während des griechischen Unabhängigkeitskampfes gegen die Türken im frühen 19. Jahrhundert spielte eben diese Mühle eine bedeutende Rolle als Schießpulverlieferant.

 

Außerdem zu sehen: alle grundlegenden Bestandteile einer Gerberei einschließlich Kalkgruben, Gerberbottichen und Flächen zum Aufhängen, Trocknen und Schlichten des Leders. Zusätzlichen Aufschluss über den Gerbvorgang geben die abgesicherten Ruinen zweier weiterer Gerbereien.

Wasserkraftmuseum
Kefalari Ai-Yannis
220 07 Dimitsana
Griechenland
+30 (0) 27950 - 31630
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1 Stunden
Dauer einer geführten Tour: 30-90 Minuten
Eintritt: kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang: bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Museumsshop: ja

März bis 15. Oktober:
Mittwoch - Montag 10.00-18.00 Uhr
16. Oktober bis Februar:
Mittwoch - Montag 10.00-17.00 Uhr

  • Führungen für Kinder

Diese Webseite nutzt Cookies