Torfmuseum Aitoneva

Aitoneva, ein Teil der Gemeinde Kihniö rund 100 km nördlich von Tampere, beherbergt das einzige Museum, das die Geschichte der industriellen Torfgewinnung in Finnland zeigt. Die Gewinnung und Nutzung von Torf zur Energiegewinnung begann in Aitoneva während des Zweiten Weltkriegs. Finnland fehlte es aufgrund der Schwierigkeiten beim Kohleimport an Energiequellen. Aitoneva wurde wegen seiner dicken Torfschichten und der Nähe zum Eisenbahnnetz als Standort für den industriellen Torfabbau ausgewählt. Viele Prozesse und Verfahren, die bei der Torfgewinnung zum Einsatz kommen, wurden hier erstmals getestet. Dazu gehören auch einige nicht so erfolgreiche Methoden, darunter der Einsatz von schweren russischen Maschinen.

Das Museum präsentiert eine breite Palette von Exponaten zur Produktion und Verwendung von Torf sowie zur Geschichte und Entwicklung der Torfindustrie. Auch das Umweltmanagement von Torfgebieten wird angesprochen. Im Außenbereich des Museums stehen im Wald etwa sechzig Maschinen, die mit der Torfgewinnung in Verbindung stehen, die ältesten davon stammen aus den 1940er Jahren. Die durch den Torfabbau entstandene Landschaft hat sich mittlerweile in eine Naturlandschaft umgewandelt, die auf einem Naturlehrpfad besichtigt werden kann.

Torfmuseum Aitoneva
Aitonovan turvemuseo
Aitonevantie 358
39820 Kihniö
Finnland
+358 (0) 20 - 7906403
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:2 Stunden
Dauer einer geführten Tour:45 Minuten
Eintritt:frei
Barrierefreier Zugang:bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Gastronomie:
Besucherzentrum beim Objekt:ja
Museumsshop:ja

Museum
Juni bis August:
täglich 12.00-17.00 Uhr

Freigelände mit Maschinenausstellung
ganzjährig jederzeit zugänglich

  • Führungen möglich
  • Führungen für Kinder