Welterbe Crespi d’Adda

Crespi d’Adda besitzt eine Textilfabrik anno 1878. Die eigentliche Bedeutung des Ortes jedoch liegt in seinem Modellcharakter als Wirtschaftsgemeinschaft. Ihr Gründer war Silvio Benigno Crespi (1868-1944), der zuvor Textilwerke in Köln, Oldham und in Frankreich studiert hatte. Das Dorf zählt zu den spektakulärsten seiner Art in Europa, u. a. deshalb, weil es bereits zu einem frühen Zeitpunkt über ein Wasserkraftwerk verfügte. Die Fabrik selbst ist in architektonischer Hinsicht durchaus bemerkenswert: Ihr Haupteingang wird von zwei Büroflügeln flankiert, und die Fenster der Weberei ziert ein Maßwerk aus Terrakotta. Die Arbeiter logierten zunächst in Wohnblocks bzw. in einem vier Stockwerke hohen „Hotel“, das zwischen 1878 und 1880 errichtet wurde. Seit 1881 wohnten sie in Doppelhäusern. 1894-97 ließ sich Crespi von Ernesto Pirovano ein Aufsehen erregendes Schloss bauen. Das Wasserwerk der Fabrik stammt aus dem Jahr 1909. Weitere Kraftwerke finden sich in der näheren Umgebung.

Welterbe Crespi d’Adda
piazzale Vittorio Veneto 1
24042 Capriate San Gervasio
Italien
+39 (0) 2 - 90987191
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:2 Stunden
Eintritt:frei
Barrierefreier Zugang:bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Gastronomie:

Die bewohnte Ortschaft Crespi d’Adda ist jederzeit frei zugänglich

Tourist Information
Donnerstag, Freitag 9.30-12.30 Uhr
Samstag, Sonntag   9.30-12.30 Uhr, 14.00-18.30 Uhr

Auf der Gelände gibt es verschiedene Organisationen, die geführte Touren für Einzelbesucher, Gruppen und Schulklassen anbieten

  • Führungen möglich
  • Führungen für Kinder

Diese Webseite nutzt Cookies