The Menai Strait Bridges

Menai-Hängebrücke
Die am 30. Januar 1826 fertig gestellte Menai-Brücke war zu jener Zeit die größte Hängebrücke weltweit und ein Triumph der Ingenieurskunst. 16 gewaltige Kettenkabel halten eine frei schwebende Fahrbahn von 177 Metern Länge, die die Meerenge Menai Strait auf 100 Höhenmetern überspannt – hoch genug für die damaligen Segelschiffe. Die Brücke verhalf ihrem Erbauer Thomas Thelford zu schillerndem Ruhm und sorgte dafür, dass sich die Schiffspassage von Irland über Holyhead nach London um ein Vielfaches verkürzte und überdies deutlich sicherer machte. Abgesehen von Telfords übrigen Verdiensten um diese Schiffsroute verminderte der Bau der Brücke die Reisezeit von 36 auf 27 Stunden. Die Brücke in ihrer heutigen Erscheinungsform geht auf eine Modernisierung und Verstärkung in den Jahren 1939 und 1940 zurück.

 

Britannia-Eisenbahnbrücke
Robert Stephenson entschied sich dafür, diese großartige kastenförmige Eisenbahnbrücke mit ägyptischen Motiven an der zweitengsten Stelle der Menai Strait zu bauen. Baubeginn war 1846, Eröffnung feierte das Bauwerk am 5. März 1850. Die Brücke war so ausgelegt, dass sie schwer beladene Züge tragen konnte. Stephenson ließ zwei 140 Meter lange, im Durchmesser rechteckige Hohlkästen aus Eisen bauen, von denen jeder 1.500 Tonnen (1.700 metrische Tonnen) wog. Die Last trugen Steinpfeiler, von denen jener in der Mitte auf dem so genannten Britannia-Felsen errichtet wurde. Zwei weitere Spannweiten mit einer Länge von je 70 Metern verlängerten die Brücke auf insgesamt 461 Meter. Die Züge fuhren durch die Hohlkästen wie durch einen Tunnel. Für die Zeit ihrer Entstehung war die Brücke ein Werk bis dahin ungekannter Größenordnung und eine absolute Neuheit. Ihre Länge übertraf zeitgenössische Guss- oder Vollwandträger-Brücken bei weitem. Neu war auch ein Aspekt der Baumethode: Die Hohlkästen wurden am Ufer zusammengesetzt, dann auf dem Fluss in Position gebracht und mithilfe leistungsstarker Winden Millimeter für Millimeter hochgehievt.

 

Die Ausführung der Brücke beeinflusste nachhaltig das Ingenieurswesen weltweit. Ein verheerendes Feuer beschädigte 1970 die Formbeständigkeit der Hohlkästen. Die neue Brücke ist eine an zwei Pfeilern hängende Stahlbogen-Fachwerkkonstruktion, über die nicht nur der Zug von London nach Holyhead verkehrt, sondern auch eine große europäische Bahnlinie, die Kontinentaleuropa mit Irland verbindet.

 

Die detaillierte Geschichte der beiden Brücken sowie verschiedene erhaltene Objekte präsentiert das Menai-Industriemuseum.

The Menai Strait Bridges
Menai Bridge Community Heritage Trust Thomas Telford Centre
Mona Road
LL59 5EA Menai Bridge
Isle of Anglesey, Wales
Vereinigtes Königreich
+44 (0) 1248 - 715046
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2 Stunden
Dauer einer geführten Tour: 120 Minuten
Eintritt: kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang: vollständig
Angebote für Kinder:
Besucherzentrum beim Objekt: ja
Museumsshop: ja

Menai Heritage Museum
April bis Oktober
Mittwoch, Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Gruppen ab 10 Personen nach Voranmeldung

  • Führungen möglich

Diese Webseite nutzt Cookies