Textilmuseum

Boras in Zentralschweden war seit dem 16. Jahrhundert ein wichtiges Zentrum der Textilindustrie und spezialisierte sich im 19. Jahrhundert auf die Verarbeitung von Baumwolle.

Das 1992 eröffnete örtliche Textilmuseum konzentriert sich in seiner Präsentation auf die Herstellung von Bekleidung. Dies geschieht etwa durch die Darstellung von Nähmaschinen und anderen Werkzeugen und Materialien, die für die Textilproduktion erforderlich waren. Ebenfalls in diesen Zusammenhang gehört das Modell einer Kleiderfabrik anno 1949, ergänzt um Sammlungen von Produkten derartiger Fabriken. Andere Ausstellungsbereiche umfassen Webstühle und Spinnmaschinen des 19. und 20. Jahrhunderts, eine Dampfmaschine, einen umfangreichen Bestand an Fachliteratur sowie zeitgemäße interaktive Elemente.

Bis heute verfügt Boras über eine bedeutende Textilindustrie. Rund die Hälfte der gegenwärtig in Schweden hergestellten und meist hoch spezialisierten Textilien stammt aus der Umgebung der Stadt. Die ortsansässigen Firmen importieren Garn, Textil- und Kleiderwaren aus Übersee und vertreiben ihre Produkte per Postversand.

Textilmuseum
Textilmuseet
Textile Fashion Center Skaraborgsv 3A
50180 Borås
Schweden
+46 (0) 3335 - 8950
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies