Textiles Zentrum Haslach

Das Mühltal bei Haslach, in Grenznähe zu Bayern und Tschechien gelegen, war jahrhundertelang für seine Textilproduktion berühmt. Eines der bekanntesten Unternehmen, Vonwiller, wurde 1819 gegründet und baute später jene Fabrik, die bis heute zu den herausragenden Gebäuden des Ortes zählt. Die Stoffe, die hier auf Jacquard-Webmaschinen entstanden, gingen in der Zeit um 1900 in alle Welt.

Als die Tuchfabrik 1999 den Betrieb einstellte, war man sich in Haslach einig, dass die lange Tradition der Textilherstellung nicht verloren gehen sollte. Also übernahmen die lokalen Behörden das Gebäude und siedelten darin eine Reihe von Institutionen und Unternehmen an, die alle mit dem Textilgewerbe in Verbindung stehen. Dazu gehören ein Webereimuseum, ein Zentrum zur Förderung textiler Kunst und Kultur, eine Manufaktur, die Wolle von regionalen Schafen verarbeitet, ein einjähriger Lehrgang der Weberei sowie ein Zentrum zur Entwicklung neuer Gewebe. Das „Textile Zentrum Haslach“ unterhält Beziehungen zu ähnlichen Textilprojekten in Europa und zu den einschlägigen Fachbereichen diverser Universitäten. 2006 konnte ein zweites Gebäude erworben werden, das unter anderem ein Museum für Spiel- und Musikautomaten beherbergt.

Textiles Zentrum Haslach
Stahlmühle 4
4170 Haslach an der Mühl
Österreich
+43 (0) 7289 - 72300
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies