Schwebefähre Osten-Hemmoor

Osten, eine kleine Gemeinde mit weniger als 2.000 Einwohnern nahe Cuxhaven in Niedersachsen, wird von dem Nachbardorf Hemmoor durch die Oste getrennt, einen Nebenfluss der Elbe. Das An- und Abschwellen des Flusspegels, verursacht durch den Tidenhub der Nordsee, machte den Bau einer herkömmlichen Brücke zwischen den beiden Ortschaften schwierig. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entschieden sich daher die Gemeinderäte für eine Schwebefähre nach dem Vorbild einer ähnlichen Anlage bei Portugalete nahe Bilbao, 1893 gebaut von Alberto Palacio Elisagüe (1856-1931). 1909 feierte die Brücke Eröffnung. Ihr Bau mit den 38 Meter hohen Türmen verschlang 286 Tonnen Stahl. Die Schwebefähre war bis 1974 in Betrieb und wurde danach durch die neue Bundesautobahn 495 überflüssig. Im selben Jahr erhielt das Bauwerk Denkmalstatus und erlebte 1975-76 erste Erhaltungsmaßnahmen – es wurde sandgestrahlt und bekam einen neuen Anstrich. Ein umfangreicheres Konservierungsprogramm kam 2006 zum Abschluss. Heute ist die Schwebefähre eine beliebte Besucherattraktion.

Schwebefähre Osten-Hemmoor
Schwebefähre Osten-Hemmoor
Fährstrasse
21756 Osten
Deutschland
+49 (0) 1726 - 618467
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies