Salzmuseum

Die Insel Lesbos (Lesvos) im Nordosten des Ägäischen Meeres war in jüngerer Zeit recht bekannt für ihre Seifen- und Olivenölproduktion. Als wichtigste Initiative im Hinblick auf die örtliche Industriekultur erwies sich jedoch das ALAS-Projekt (ALAS: All about Salt – Alles über Salz), das 1997 von der Universität des Ägäischen Meeres und der Präfektur von Lesbos ausging. Das 2002 abgeschlossene Projekt schloss mit seinem überregionalen Konzept drei weitere europäische Standorte ein (Figueira de Foz, Piran und Pomorie), die traditionell für die Gewinnung von Salz aus Meerwasser stehen. Auf Lesbos ermöglichte ALAS in Polichnitos die Instandsetzung eines Gebäudes, das seither das erste griechische Salzmuseum beherbergt. Ein weiteres wichtiges Ergebnis ist die Zusammenarbeit zwischen örtlichen Konservatoren und den beiden noch auf der Insel produzierenden Salzunternehmen. Schließlich förderte das Projekt die Entstehung einer Kollektion typischer Werkzeuge aus dem gesamten ägäischen Raum und darüber hinaus die europaweite Sammlung von Bildzeugnissen der Meersalzindustrie.

Salzmuseum
Aenal Kountourioti 1
8110 Mytilene
Griechenland
+30 (0) 251 - 044956
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies