Sächsisches Industriemuseum | Tuchfabrik Gebr. Pfau

Crimmitschau liegt ca. 17 Kilometer nordwestlich von Zwickau an der Pleiße. Im frühen 19. Jahrhundert blühte hier die Textilfertigung in Heimarbeit, doch konzentrierte sich die Produktion ab den 1850er Jahren in Fabriken. Dies geschah in einem solchen Ausmaß, dass Crimmitschau den Beinamen „Stadt der 100 Schornsteine“ erhielt.

Das Textilmuseum ist Teil des Sächsischen Industriemuseums und residiert in einer ehemaligen Fabrik der Gebrüder Pfau. Die Geschichte der Firma beginnt 1859. Damals gründeten Friedrich und Antonie Pfau eine Handweberei in der Leipziger Straße. In derselben Straße errichteten sie 1885 eine viergeschossige Fabrik zur Produktion von Wollstoffen. Das Unternehmen florierte und setzte seine Produkte in den 1890er Jahren weltweit ab. 1899 übergab Friedrich Pfau den Betrieb an seine Söhne Otto und Adolph, die den Firmennamen „Gebr. Pfau“ einführten. Zwischen August 1903 und Juni 1904 beteiligten sich die Arbeiter der Pfau’schen Tuchfabrik am großen Textilarbeiterstreik, der Auswirkungen auf ganz Deutschland hatte. Bis 1972 bleibt das Unternehmen in Familienbesitz. 1990 wird das gesamte Werksensemble unter Denkmalschutz gestellt, drei Jahre später erfolgt die Gründung eines Fördervereins mit dem Ziel, an Ort und Stelle ein Textilmuseum einzurichten.

Die Besucher erleben so auf ihrem Rundgang die Herstellung des Tuches von der Wollflocke über Krempeln, Spinnen, Weben und Verdedeln bis zur Verpackung der Tuchstücke. Die Fabriksäle wirken wie gerade für die Mittagspause verlassen. Erfahrene Führerinnen und Führer setzen Textilmaschinen in Gang und berichten über den früheren Arbeitsalltag. Weiter gibt es ein Maschinenhaus mit einer Dampfmaschine und ein komplett eingerichtetes Kesselhaus zu besichtigen.

Sächsisches Industriemuseum | Tuchfabrik Gebr. Pfau
Leipziger Strasse 125
08451 Crimmitschau
Deutschland
+49 (0) 3762 - 931939
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2 Stunden
Dauer einer geführten Tour: 90 Minuten
Eintritt: kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang: bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Gastronomie:
Besucherzentrum beim Objekt: ja
Museumsshop: ja

Donnerstag, Freitag 10.00-17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 14.00-17.00 Uhr
Führungen um 14.00 Uhr
Gruppen auf Anmeldung auch zu anderen Zeiten

  • Führungen möglich
  • Fremdsprachliche Führungen
  • Führungen für Kinder

Diese Webseite nutzt Cookies