Radioobservatorium Effelsberg

Östlich des Touristenstädtchens Bad Münstereifel erstrecken sich große Wälder auf den Höhenrücken der Eifel. Die Gegend ist nur dünn besiedelt und die Wanderer können hier die Einsamkeit der Landschaft genießen. Doch nahe des Ortes Effelsberg gibt der Wald plötzlich den Blick frei auf eine riesige weiße „Schale” im Tal, ein Objekt wie aus einer anderen Welt, das aussieht wie eine fliegende Untertasse. 100 m Durchmesser hat diese „Schale” und ist bis heute eines der größten beweglichen Radioteleskope der Welt. 3.200 Tonnen wiegt dieses Monstrum und mit 10 Motoren kann die riesige Antenne mit ihren 7.850 Quadratmetern Oberfläche in die tiefsten Tiefen des Weltalls „horchen”. Die feinen Sensoren des 1972 fertig gestellten Observatoriums erfassen schwache Signale, die die Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie auswerten und daraus Schlüsse auf die Struktur und Zusammensetzung unserer Milchstraße, über Kometen und Asteroide ziehen.

 

Das Teleskop ist so empfindlich, dass selbst Autogeräusche oder Handy-Benutzung in direkter Nähe den Empfang stören könnten und daher verboten sind. So müssen sich die Besucherinnen und Besucher auf einen Fußweg von etwa 10-15 Minuten vom Parkplatz aus einstellen, bevor sie den Informationspavillon erreichen. Doch der 800 m lange Fußweg ist kurzweilig als „Planetenwanderweg” gestaltet und bietet viel Wissenswertes zu den Planeten unseres Sonnensystems. Im Pavillon des Observatoriums können die Gäste eine Ton-Bild-Schau sehen und erhalten ausführliches Informationsmaterial. Für angemeldete Gruppen gibt es von April bis Oktober auch Informationsvorträge. Und natürlich eröffnen sich von hier aus wunderbare Aussichten auf das Radioteleskop, so dass die Fotoapparate gezückt werden können.

 

Neben der Großanlage in Effelsberg gibt es nur etwa 15 km davon entfernt, nordwestlich von Bad Münstereifel, auf dem Stockert das älteste Radioteleskop Deutschland aus dem Jahr 1956 zu besichtigen. Es steht inzwischen unter Denkmalschutz. Der „Förderverein Astropeiler e.V.” ist dabei, dieses technische Bauwerk sachgerecht zu erhalten und einem breiten Publikum in absehbarer Zeit zugänglich zu machen.

 

Radioobservatorium Effelsberg
Max-Planck-Institut für Radioastronomie Radioobservatorium Effelsberg
53902 Bad Münstereifel
NRW
Deutschland
+49 (0) 2257 - 301101
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies