Norwegisches Eisenbahnmuseum

Das norwegische Eisenbahnmuseum liegt am Mjosa-See inmitten eines Parks, in dem verschiedene historische Bahnhofsgebäude aus Holz wieder aufgebaut wurden. Außerdem gibt es dort eine noch in Betrieb befindliche Schmalspurbahn, deren Dampfloks aus Deutschland stammen. Die eigentliche Ausstellung logiert in einem 2003 entstandenen Neubau und umfasst u. a. zwei Lokomotiven anno 1861 aus der Werkstatt von Robert Stephenson. Ebenfalls zu sehen: zwei Loks normaler Spurweite aus Oslo und Essen sowie ein bemerkenswert einfacher offener Vierte-Klasse-Passagierwagen, der 1854 in Birmingham gefertigt wurde. Zu den ausgestellten Werkzeugen zählt eine 1853 in Manchester hergestellte Drehbank, und unter den Objekten, die mit dem Bahnkörper zu tun haben, stechen Gleise aus Dowlais, Rhymney und Bochum hervor.

Norwegisches Eisenbahnmuseum
Norsk Jernbanemuseum
Strandveien 163
2316 Hamar
Norwegen
+46 (0) 62 - 513160
Homepage

× schließen
WORK it Out – Day of Industrial Culture