Nationales Wissenschafts- und Technikmuseum Leonardo da Vinci

Mailand ist der industrielle und wirtschaftliche Knotenpunkt Italiens und war Jahrhunderte lang eines der bedeutendsten Produktionszentren Europas. Die Stadt erlangte Ruhm durch ihre Textilien, ihre Autos, durch Elektrotechnik und Flugzeugbau, aber auch durch Fertighäuser und besonders durch ihre außergewöhnlichen Einkaufsmöglichkeiten, als deren Aushängeschild die Galleria Vittorio Emanuele II gilt. Weithin bekannt ist Mailand zudem für die atemberaubende Stazione Centrale, den Hauptbahnhof, dessen Bau 1906 begonnen wurde und 1931 seinen Abschluss fand.

Das Leonardo-da-Vinci-Museum residiert in einem ehemaligen Kloster und widmet sich im Rahmen der Geschichte der Wissenschaft und Technologie auch der Mailänder Industriegeschichte. Das zeigt sich in der Rekonstruktion einer Gießerei aus dem 17. Jahrhundert ebenso wie in einer umfangreichen Sammlung historischer Lokomotiven. Dazu gehört auch die Bayard, die in Newcastle-upon-Tyne konstruiert wurde und die erste Dampflok war, die in Italien zum Einsatz kam. Ebenfalls Teil der Ausstellung ist eine frühe Elektrolok aus Budapest anno 1900 sowie eine bedeutende Sammlung von Flugzeugen.

Nationales Wissenschafts- und Technikmuseum Leonardo da Vinci
museo nazionale della scienza e della tecnologia "leonardo da vinci"
Via S Vittore 21
21023 Mailand
Italien
+39 (0) 25 - 85552000
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies