Museum Thonet

Das Lebenswerk von Michael Thonet (1796-1871) spiegelt auf eindrucksvolle Weise den Übergang vom Handwerk zur industriellen Massenproduktion im 19. Jahrhundert wider. Thonet gilt weltweit als Pionier des Möbeldesigns. Ab 1819 produzierte er eigene Entwürfe in dem von ihm entwickelten, neuen Verfahren der Bugholz-Verarbeitung und baute einen weltweiten Vertrieb dafür auf. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die Produktpalette erweitert durch Stahlrohrmöbel, die in enger Verbindung mit dem Bauhaus standen. Heute fertigt Thonet die Klassiker aus Bugholz und Stahlrohr sowie neue Produkte von namhaften Designern.

Das Museum befindet sich auf dem Werksgelände der Firma Thonet, die seit 1889 in Frankenberg ansässig ist. Es dokumentiert die Design-Geschichte des Familienunternehmens Thonet von 1819 bis in die Gegenwart. Dargestellt werden die einzelnen Schritte von den Anfängen der Möbelproduktion mit schichtverleimtem Holz bis hin zur Massivholzbiegung und den dazugehörigen Biegeformen. Die Ausstellung gibt zudem einen Überblick über die stilistische Entwicklung der Möbel, von denen heute viele zu den Design-Klassikern zählen. Ergänzend zur Ausstellung wird ein Videofilm über die Geschichte der Thonetprogramme seit 1836 gezeigt.

Museum Thonet
Michael-Thonet-Straße 1
35066 Frankenberg
Deutschland
+49 (0) 6451 - 5080
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:2 Stunden
Dauer einer geführten Tour:90 Minuten
Eintritt:frei
Barrierefreier Zugang:nicht möglich
Museumsshop:ja

Montag - Freitag 9.00-17.00 Uhr
Samstag 14.00-16.00 Uhr

  • Führungen möglich
  • Fremdsprachliche Führungen

Diese Webseite nutzt Cookies