Museum fur Kommunikation Berlin

Vom Rauchzeichen über die Rohrpost bis zur virtuellen Botschaft: Das Museum für Kommunikation Berlin lässt das Thema Kommunikation in zahlreichen interaktiven Stationen lebendig werden. Im Lichthof werden die Besucherinnen und Besucher von drei charmanten Robotern begrüßt. Auf der Kommunikationsgalerie können die Gäste mit Rauch, Licht oder Ton Nachrichten austauschen oder an digitalen Stationen experimentieren. Die Revolutionen menschlicher Kommunikation vom Schwirrholz bis zum Smartphone stehen im Mittelpunkt der Dauerausstellung im ersten Obergeschoss. In der Schatzkammer erzählen 17 Stationen in geheimnisvoller Atmosphäre Geschichten zu legendären, kostenbaren oder auch kuriosen Exponaten. Hierzu gehören der erste Telefonapparat von Philipp Reis, der mit den Kosmonauten ins All gereiste „Kosmos-Stempel“ und die berühmteste Briefmarke der Welt, die Blaue Mauritius.

Das heutige Museum für Kommunikation Berlin ist das älteste Postmuseum der Welt. Schon 1872 gab der damalige Generalpostmeister Heinrich von Stephan den Anstoß zur Gründung eines Museums, das die Verkehrsmittel aller Zeiten und Völker sammeln, dokumentieren und zeigen sollte. Seit 1898 ist die kommunikationshistorische Sammlung von Weltrang in dem wilhelminischen Prachtbau in der Leipziger Straße/Ecke Mauerstraße untergebracht. Beschädigt im Zweiten Weltkrieg, umgebaut, renoviert und nach umfassender Sanierung im Jahr 2000 als Museum für Kommunikation Berlin neu eröffnet, verbindet das ehemalige Reichspostmuseum heute Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation.

Museum fur Kommunikation Berlin
Leipziger Strasse 16
10117 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 - 202940
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:2 Stunden
Dauer einer geführten Tour:60/90 Minuten
Eintritt:kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang:vollständig
Angebote für Kinder:
Gastronomie:
Museumsshop:ja

Dienstag 09.00-20.00 Uhr
Mittwoch - Freitag 09.00-17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10.00-18.00 Uhr

  • Führungen möglich
  • Fremdsprachliche Führungen
  • Führungen für Kinder

Diese Webseite nutzt Cookies