HoogovensMuseum

Tata Steel, früher bekannt als Hoogovens (Hochöfen), gilt als eines der bedeutendsten Stahlwerke Europas. Da der Industriekomplex noch in vollem Betrieb ist, hat die Öffentlichkeit keinen Zutritt. Einrichtungen für Besucher gibt es derzeit noch nicht, ein Museum ist jedoch in Vorbereitung.

 

Wer eine Schwäche für die spektakuläre Kulisse der Schwerindustrie hat, kommt gleichwohl bereits jetzt auf seine Kosten. Die nähere Umgebung bietet in dieser Hinsicht eine Reihe von Aussichtspunkten. Dazu gehört etwa die dem Corus-Gelände benachbarte Schleusenanlage, die 24 Stunden am Tag frei zugänglich ist. Besonders bei Sonnenuntergang lohnt es sich, hierher zu kommen und darüber zu staunen, dass die Entstehung dieses gewaltigen Industrieareals im Vergleich zu anderen Stahlstandorten noch gar nicht so lange zurückliegt.

 

Am 19 April 1917 präsentierte H.J.E. Wenckebach erstmals ein Projekt, das die Gründung eines Hochofen- und Stahlwerks in den Niederlanden vorsah. Bestehen sollte es aus drei Hochöfen, einer Kokerei, einer Anlage zur Aufbereitung der Verkokungsgase und einem Zementwerk, um die Hochofenschlacke weiterzuverarbeiten. Die Idee veranlasste eine Gruppe einflussreicher niederländischer Industrieller, ein Komitee zu gründen und die erforderlichen Gelder für eine integrierte Stahlproduktion samt Walzwerk aufzubringen. Den Anfang machten zunächst zwei Hochöfen, eine Koksofenbatterie sowie notwendige Infrastrukturmaßnahmen wie Hafen, Güterbahnhof, Kraftwerk und Gasaufbereitungsanlage. Einen Rückschlag bedeutete der Zweite Weltkrieg, der den Industriekomplex stark in Mitleidenschaft zog. Dessen Wiederaufbau genoss während der Nachkriegszeit höchste Priorität, da das Stahlwerk dringend gebraucht wurde, um die Kriegsschäden des Landes zu beheben. Vordringlich war insbesondere die Errichtung eines neuen Walzwerks und einer Zentralverwaltung. Mit Mitteln des Marshall-Plans konnten beide Bauprojekte zügig in Angriff genommen werden.

HoogovensMuseum
Wenckebachstraat 1
1951 JZ Velsen-Noord
Noord-Holland
Niederlande
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies