Hellenisches Automobilmuseum

Das Hellenische Automobilmuseum untersteht einer 1977 gegründeten Stiftung, die auf den Bauunternehmer Theodore Charagionis (geb. 1948) und seine Frau Joanna zurückgeht. Das Museum eröffnete 2011 im Zentrum Athens und zeigt mehr als 110 Autos auf drei Etagen. Die gesamte Sammlung übersteigt sogar 300 Fahrzeuge. Zu sehen sind unter anderem seltene und bedeutende Marken, von denen einige nicht mehr produziert werden, darunter Wagen der Marken Allard, Jensen, Offenhausen, Adler, Delage und Packard sowie Klassiker wie Bugatti, Ferrari, Rolls Royce, Aston Martin und Porsche. 2014 richtete das Museum eine fantasievolle Ausstellung aus, die Autos aus griechischer Herstellung beziehungsweise aus Produktionen mit maßgeblicher griechischer Beteiligung zeigte.

Hellenisches Automobilmuseum
Ioulianou 33-35
10433 Athen
Griechenland
+30 (0) 21 - 0881 6187
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies