Ferrari-Museum

Das Ferrari-Museum liegt gleich neben dem Werksgelände in Marandello und ergänzt das Museum in Modena, jener Stadt, in der Enzo Ferrari seine Kindheit verbrachte. Die beiden Museumsstandorte sind durch einen Shuttle Service für Besucher miteinander verbunden. Enzo Anselmo Ferrari (1898-1988), dessen Vater Alfredo Ferrari in Modena einen Maschinenbaubetrieb besaß, legte bei einem Autorennen 1908 in Bologna den Grundstein für die Begeisterung, die ihn später seine Karriere als Konstrukteur leistungsfähiger Autos einschlagen ließ. Zunächst wurde er Rennfahrer und gründete 1932 die Scuderia Ferrari Grand Prix (das Ferrari Grand Prix Team). In der Folgezeit begann er, Autoteile für andere Rennteams zu bauen, und wandte sich während des Zweiten Weltkriegs der Herstellung von Rüstungsgütern zu. Die Zerstörung seiner Fabrik in Modena durch einen alliierten Luftangriff veranlasste ihn dazu, nach Marandello zu ziehen und dort eine neue Fabrik zu eröffnen.

1947 gründete Enzo Ferrari die Automobilfirma Ferrari SpA, die sich in den folgenden Jahrzehnten mit Hochleistungsfahrzeugen einen Namen machte. Die Autos ernteten nicht nur Bewunderung wegen ihres herausragenden Designs und der exzellenten Verarbeitung, sondern auch wegen der Erfolge des Unternehmens in Formel-1-Rennen beziehungsweise davor in Weltmeisterschaften, dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans und den Mille Miglia ("1.000 Meilen", ein Langstrecken-Straßenrennen in Norditalien). 1969 erwarb FIAT 50 Prozent der Anteile an der Firma und erhöhte diesen Anteilssatz später noch.

Das Museum in Marandello öffnete 1990 seine Tore und erhielt 2004 einen Anbau. Es widmet sich hauptsächlich der Rolle Ferraris im internationalen Motorsport. Eine "Boxenstopp-Wand" vermittelt Besuchern einen Eindruck von der Anspannung während eines Formel-1-Rennens und gibt ihnen die Möglichkeit, bei einem echten Reifenwechsel dabei zu sein. Mithilfe von Simulatoren lässt sich zudem nachempfinden, was es heißt, einen Formel-1-Wagen zu fahren. Ein Kino zeigt Kurzfilme zur Geschichte der Firma Ferrari im Zusammenhang mit Autorennen aller Art. Möglich ist auch eine geführte Tour durch den Komplex des benachbarten Autowerks – manchmal auch Cittadella Ferrari oder Ferrari-Stadt genannt. Dabei führt der Weg über die Viale Enzo Ferrari und erlaubt auch einen Blick auf die berühmte Fioramo-Teststrecke.

Ferrari-Museum
Via Dino Ferrari 43
41053 Maranello
Italien
+39 (0) 536 - 949713
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies