Deutsches Panzermuseum

In Munster unterhält die Bundeswehr eine Panzertruppenschule, deren Offiziere in den 1960er Jahren begannen, Panzer für Trainingszwecke anzuschaffen. Diese Sammlung von Schulungspanzern erhielt 1972 ihre offizielle Anerkennung durch den damals amtierenden Verteidigungsminister. Zehn Jahre später führte die Zusammenarbeit zwischen dem Kommandanten der Bundeswehrschule und der Stadt Munster zur Gründung eines Panzermuseums, das sich erstmal im September 1983 der Öffentlichkeit präsentierte. Die Sammlung umfasst gepanzerte Fahrzeuge der unterschiedlichsten Art, Kampfpanzer, Spürpanzer, Brückenlegepanzer, Panzerkanonen, Mannschaftstransportpanzer, Stabsautos und Motorräder. Außerdem gehören Uniformen von Panzerregimentern zum Bestand Radios, die für die Kommunikation genutzt wurden, sowie Zielfernrohre. Die historische Zeitspanne reicht von 1916 bis 2003 und die Objekte stammen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Österreich, Schweden, Israel, den USA, Großbritannien und der ehemaligen UdSSR. Archivfilme ergänzen die Sammlung. Das Museum setzt die Panzerkriegsführung in einen breiten sozialen Kontext und zieht bemerkenswert viele Besucher an.

Deutsches Panzermuseum
Hans-Krüger-Strasse 33
29633 Munster
Deutschland
+49 (0) 5192 - 2552
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies