Brauerei Lobeč

Die Lobeč-Brauerei, ein bemerkenswertes technisches Relikt der tschechischen Brauindustrie, liegt im Zentrum von Böhmen, etwa 60 Kilometer nördlich von Prag. Am Rand des Dorfes beginnt das Naturschutzgebiet Kokořínsko, das mit seinen beiden Aushängeschildern – neben der Brauerei gibt es auch noch ein barockes Schloss – den Status eines Ländlichen Kulturerbes genießt.

Erste schriftliche Erwähnung findet die Brauerei 1586. Ein zweischiffig gewölbtes Lagerhaus, heute das kostbare Herz des Industriedenkmals, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. Trotz ständiger Erweiterungen behielt der Standort zunächst auch weiterhin das Aussehen einer kleinen Landbrauerei. Erst kurz vor Ende des 19. Jahrhunderts baute sie der damalige Besitzer zu einer dampfgetriebenen Industrieanlage aus. Federführend dabei war der bekannte Ingenieur Johan Rosenberg, dessen gestalterische Handschrift sich im Wesentlichen in der einzigartigen Konstruktion und Konzeption der Kühlhäuser verrät.

Im frühen 20. Jahrhundert erlebte die Brauerei ihre beste Zeit. Zwischen den beiden Weltkriegen blühte sie noch einmal kurz auf. Jedes Jahr verließen rund 10.000 Hektoliter das Brauereigelände und das Bier aus Lobeč erfreute sich in der Region größter Beliebtheit. 1943 führten die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Protektorats Böhmen und Mähren zur Einstellung der Produktion. Lediglich die Flaschenabfüllung und die – fortan vermietete – Mälzerei blieben erhalten. 1949 wurde die kriegsbedingt stillgelegte Brauerei verstaatlicht und nur ein Jahr später geschlossen, gefolgt von der Verschrottung aller noch vorhandenen Brau-Installationen. Während der nächsten Jahrzehnte nutzte eine Kolchose das Gelände für Lagerhäuser und Werkstätten und widmete Teile der Gebäude zu Wohnhäusern um.

2007 begannen nach einem Besitzerwechsel umfangreiche Baumaßnahmen zur Sicherung und Restaurierung der historischen Bausubstanz. Vereinzelte Veranstaltungen leiteten eine Wiederbelebung der Anlage ein. Seit Oktober 2009 untersteht die Lobeč-Brauerei der Verwaltung einer Bürgerinitiative, die das Industriedenkmal durch Tage der offenen Tür, kulturelle Events und geführte Rundgänge wieder zugänglich macht.

Brauerei Lobeč
Lobeč 34
27736 Lobeč u Mšena
Mělník
Central Bohemian Region
Tschechien
+420 (0) 775 - 314719
Homepage

Eintritt:kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang:bitte Hinweise auf Webseite beachten
Gastronomie:

    Diese Webseite nutzt Cookies