Bergwerk und Museum Arnao

1833 ließ sich ein belgisches Unternehmen mit einem radikal neuartigen Projekt im asturischen Arnao nieder: Es bohrte eine vertikale Grubenanlage für den Abbau von Kohle unter dem Meeresspiegel. Heute ist der spektakuläre Förderturm eines der markantesten Elemente des Museums. Die Unterwasserzeche blieb in Betrieb, bis sie 1915 durch das Kantabrische Meer teilweise überflutet wurde.

Derzeit können Besucher ein Museum mit modernen Ausstellungseinrichtungen und die gewölbten Ziegelstollen des Bergwerks besuchen. In der Umgebung sind Arbeiterhäuser und Anlagen erhalten, die an die industrielle Vergangenheit des Standortes anknüpfen, sowie eine historische Zinkhütte, die noch heute aktiv ist.

Bergwerk und Museum Arnao
Museo de la Mina de Arnao
La mina, 7
33450 Castrillón
Spanien
+34 (0) 985 - 507799
Homepage

Empfohlene Aufenthaltsdauer:1 Stunden
Dauer einer geführten Tour:60 Minuten
Eintritt:kostenpflichtig
Barrierefreier Zugang:bitte Hinweise auf Webseite beachten
Angebote für Kinder:
Gastronomie:
Besucherzentrum beim Objekt:ja
  • Führungen möglich

Diese Webseite nutzt Cookies