Beamish Museum

Beamisch, einst Nordengland-Freilichtmuseum genannt und heute als "Museumsstadt des Nordens" bekannt, liegt 14 Kilometer nordwestlich von Durham City und nimmt eine Fläche von mehr als 100 Hektar ein. Seine Entstehung geht auf das persönliche Engagement seines Gründers und ersten Direktors Frank Atkinson in den 1960er Jahren zurück. Der Museumsschwerpunkt liegt auf der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des städtischen, industrialisierten und ländlichen Nordengland.

Die wichtigsten industriegeschichtlichen Zeugnisse haben mit dem Kohlerevier zu tun, in dem das Museum liegt. Zu sehen sind ein unterirdisches Besuchermuseum und die Rekonstruktionen typischer Übertage-Anlagen einer großen Zeche. Dazu gehört der Lampenraum, in dem die Bergleute ihre Sicherheitslampen abholten, außerdem die Siebe zur Größensortierung der geförderten Kohle sowie eine vertikale Dampffördermaschine anno 1885 nach den Plänen von Phineas Crowther – ein Typ, der in den Zechen Nordenglands weit verbreitet war. Eine benachbarte Bergarbeitersiedlung umfasst eine methodistische Kapelle, eine typische Schule des späten 19. Jahrhunderts und einen Fish-and-Chips-Laden. Ein als Stadtviertel gestaltetes Areal beherbergt einen hervorragend hergerichteten Konsum-Laden aus der Zeit um 1920.

Die unverwechselbaren Merkmale der North Eastern Railway (Nordost-Eisenbahn) kommen am Bahnhof von Rowley zur Geltung, der von seinem ursprünglichen Standort hierher verlegt wurde. Beamish hat sich einen Namen im Hinblick auf die Forschung und Präsentation früher Eisenbahnen gemacht. Die Eisenbahnanlage Pockerley Waggonway präsentiert verschiedene Typen von Kohlewaggons, die für Nordengland typisch waren, und drei Nachbauten bedeutender früher Dampflokomotiven sind im Fahrbetrieb zu sehen. Am bekanntesten ist der 1975 realisierte Nachbau der Locomotion No.1 von George Stephenson, deren Original die Strecken der 1825 eröffneten Stockton and Darlington Railway befuhr. Puffing Billy, gebaut von William Hedley, war seit 1813 auf der Werksbahn der Wylam-Zeche unterwegs. Steam Elephant wurde 1815 von William Chapman und John Buddle für die Wallsend-Zechenbahn gebaut; der Nachbau geht auf Forschungen der Museumsangestellten zurück. Straßenbahnen aus Gateshead und Sheffield laden Besucher zu einer Rundfahrt durch den Museumspark ein.

Beamish Museum
DH9 0RG Beamish
Co Durham
Vereinigtes Königreich
+44 (0) 191 - 3704000
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies