Augustowski Kanal

Grodno, eine bedeutende Stadt mit 366.000 Einwohnern in der Nähe der Grenzen zu Polen und Litauen, ist das Zentrum für die Präsentation und Erläuterung dieses Teils des Augustowski-Kanals in Weißrussland. Der Rest des Kanals liegt in Polen, wo sich die touristischen Einrichtungen auf die Stadt Augustow konzentrieren.

Der 102 Kilometer lange Kanal entstand zwischen 1823 und 1839 zwischen den Flüssen Biebrza bei Dębowo in Polen und Neman bei Sapotskin in Weißrussland und wird gern mit den fast zeitgenössischen Kanälen Kaledonien und Göta verglichen. Gemeinsam mit anderen Wasserstraßen stellt der Kanal eine Verbindung zwischen dem Schwarzen Meer und der Ostsee her. Er durchquert Landschaften von herausragendem ökologischem Wert, und der Tourismus an seinen Ufern begann 1901 mit organisierten Wanderungen. Nach den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts instandgesetzt, schlossen die Regierungen von Weißrussland und Polen 2005 eine Vereinbarung über seine Verwaltung.

Besucher erhalten visafreien Zugang zu Weißrussland. Sie können das Nationale Landschaftsschutzgebiet und den Grodno-Wald erkunden und Bootsfahrten auf dem Fluss Neman unternehmen.

Augustowski Kanal
Gorkogo Street 91A
Grodno
Belarus
+375 (0) 152 - 418687
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies