Alte Fabrik

Die Zwillingsorte Bielsko und Biala, die auf einander gegenüberliegenden Ufern der Biala liegen und heute die moderne Stadt Bielsko-Biala bilden, haben beide mittelalterliche Wurzeln. Zwischen 1772 und 1918 gehörten sie zum Habsburger Kaiserreich, und noch bis 1945 lebten hier vorwiegend Deutsche. Die beiden Orte liegen verkehrsmäßig günstig an jenem Knotenpunkt, an dem sich die durch die Beskiden führenden Hauptrouten aus Russland und Krakau am Flussübergang kreuzten.

Seit dem 17. Jahrhundert, als sich die örtliche Kleidermachergilde bildete, blühte hier die Textilherstellung. Nicht umsonst wurden 1820 in der Jankowski-Fabrik die ersten Webmaschinen in ganz Polen errichtet, und im 19. Jahrhundert führte Bielsko-Biala auch den Beinamen „Schlesisches Manchester“.

Die Museen der Stadt veranschaulichen die Geschichte der lokalen Textilindustrie aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und machen vielleicht mehr als andere europäische Schauplätze den Prozess deutlich, der aus der Textilherstellung in Heimwerkstätten eine Massenproduktion im Fabrikbetrieb werden ließ.

Den großen Rahmen der Stadtgeschichte zeichnet das Museum im Schloss Sulkowski nach, das als Zentralstelle des Museumsangebots der beiden Städte fungiert. Den Abschnitt der Textilproduktion in Heimarbeit illustrieren seit 1992 das so genannte Weberhaus, ein zweistöckiges Fachwerkgebäude mit umlaufendem Balkon und in seiner Erscheinung charakteristisch für ein Gildenmeisterhaus des 18. Jahrhunderts, sowie die Heimwerkstatt eines Webers aus der Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

 

Das Museum für Technik und Textilindustrie wiederum entstand 1979 in einer Wollfabrik. Deren Keimzelle war eine Werkstatt, die Karol Traugott Buttner (1833-84) in Ergänzung zu seiner Tuchhandlung einrichtete. 1889 bauten Karol Teodor (1863-1932) und Gustav Adolf (1865-1933) Buttner diese Werkstatt zu einer dampfgetriebenen Fabrik aus, die heute das besagte Museum beherbergt. Viele der Ausstellungsobjekte sind immer noch funktionsfähig, darunter Krempelmaschinen, automatische Mulespinnmaschinen des späten 19. Jahrhunderts sowie Spul- und Wickelmaschinen. Das Museum ist ein Standort auf der Route der Technikdenkmäler der Woiwodschaft Schlesien.

Alte Fabrik
Stara Fabryka Plac Żwirki i Wigury 8 43-300 Bielsko-Biała Muzeum Techniki i Wlókiennictwa
Plac Żwirki i Wigury 8
43-300 Bielsko-Biala
Polen
+48 (0) 33 - 8122367
Homepage

Diese Webseite nutzt Cookies