Digital und gedruckt: Die neue Ausgabe der Zeitschrift "Industriekultur" ist da

Themenschwerpunkt des aktuellen Industriekultur-Heftes sind Schmalspurbahnen – von Spanien und Sardinien bis Niedersachsen. Vorgestellt werden die verschiedenen Einsatzgebiete sowie ihre heutige Bedeutung, unter anderem für den (Industrie)Tourismus. Wie immer stellt die Zeitschrift zudem vier neue ERIH-Ankerpunkte vor und beleuchtet deren historischen Hintergrund.

Warum zum Beispiel entstand Europas größte Filmfabrik AGFA ausgerechnet in Wolfen bei Bitterfeld? Wieso heißt die Baskenmütze Baskenmütze, obwohl sie eigentlich ganz woanders erfunden wurde? Was hat die Entwässerung des ehemals größten zusammenhängenden Moorgebietes Westeuropas mit der Ansiedlung von Kriegsflüchtlingen zu tun? Und wie kommt es, dass das Schicksal von Millionen von NS-Zwangsarbeitern so lange „vergessen“ wurde, obwohl sie in Nazideutschland zum Alltagsbild gehörten?

Diesen und anderen Fragen geht das Magazin nach und widmet jedem der Standorte eine eigene Seite. Mit dabei sind diesmal das Industrie- und Filmmuseum Wolfen, das baskische Fabrikmuseum La Encartada in Balmaseda bei Bilbao, das Emsland Moormuseum in Geeste nahe der deutsch-niederländischen Grenze sowie das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide.

Das Emsland Moormuseum fasziniert besonders durch den krassen Gegensatz zwischen dem ursprünglich kärglichen Leben der Torfbauern und der vollständigen Umformung der Region durch eine Ödlandkultivierung im industriellen Maßstab. Die Ausstellungen in Wolfen und Balmaseda zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Arbeitsschritte der Produktion an Originalmaschinen und -standorten veranschaulichen. Auch die Ausstellung im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit wird in den original erhaltenen Baracken eines ehemaligen Arbeitslagers gezeigt und wirkt dadurch noch bedrückender.

Balmaseda (E). Fabrikmuseum La Encartada
Berlin (D). Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Bitterfeld-Wolfen (D). Industrie- und Filmmuseum
Geeste (D). Emsland Moormuseum 

Download:
ERIH-Seiten in Industriekultur 1.20
 

Diese Webseite nutzt Cookies