8. bis 11. August: Blauer Sonntag Nordhessen 2019

Schon früh hat die Industrialisierung das Bild Nordhessens verändert und bestimmt es bis heute. Branchenriesen wie Henschel & Sohn, Salzmann & Comp., Kali + Salz, Volkswagen und SMA hatten und haben hier ihren Sitz. Das netzwerk industriekultur nordhessen nino verknüpft kleine und große Standorte der Region und setzt die nordhessische Industriekultur jedes Jahr als wichtigen Bestandteil regionaler Identität für Besucher in Szene – am BLAUEN SONNTAG, diesmal vom 8. bis 11. August.


Das Spektrum des Programms ist wie immer groß. Eine Führung durch die Manufaktur der FINE Mobile GmbH in Rosenthal etwa vermittelt Einblicke in die Arbeitsabläufe des Leichtelektrofahrzeugs TWIKE 3, dessen mittlerweile fünftes Modell kurz vor dem Markteintritt steht. In die Vergangenheit führt die Sonderausstellung «100 Jahre Edersee» des Heimatvereins Hemfurth-Edersee e. V., die sich der Geschichte der ehemals größten Talsperre Europas widmet.

Industriekultur und Naturidylle verbindet ein Spaziergang zu Fabrik- und Bahnanlagen, Bunkern und weiteren Orten aus Kassels industrieller Geschichte und Gegenwart. Den bergmännischen Alltag des mittelalterlichen Kupfererzbergbaus veranschaulicht ein Abstecher in das älteste Bergwerk Hessens: das Kupfererzbergwerk Bertsch, das 1552 eröffnete und bereits 1590 den Betrieb einstellte, weil die Erzvorräte erschöpft waren. Zum Besucherbergwerk gehört auch ein spannender kulturhistorisch-ökologischer Lehrpfad.

Die Industrie- und Technikgeschichte der Region ist auch Gegenstand der ERIH-Regionalroute der Industriekultur Nordhessen.

mehr

Diese Webseite nutzt Cookies