[Translate to de:] Foto: RTG

Nacht der Superlative: Die ExtraSchicht am 29. Juni

Es ist wieder soweit: Die Nacht der Industriekultur am 29. Juni 2019 versetzt das Ruhrgebiet in einen achtstündigen Taumel aus Höhepunkten. An 50 Spielorten in 24 Städten zwischen Moers und Hamm stellen über 2.000 Künstler von 18 Uhr abends bis 2 Uhr morgens ihre Kreativität, ihre Vielseitigkeit und ihr Können unter Beweis. Eins ist sicher: Diese Nacht ist nicht zum Schlafen da!

In diesem Jahr nimmt die Nacht der Industriekultur ihre Besucher auf eine Reise in die Zukunft mit: In Duisburg unternehmen sie auf einem Segelschiff eine futuristische Odyssee, bestaunen in Bochum visionäre Entwürfe für das Ruhrgebiet von morgen und genießen Virtual Reality Football in Dortmund. Wer den nostalgischen Blick in die Vergangenheit vorzieht, kann sich auf historische Straßen und Eisenbahnen freuen, auf den Geruch einer Dampfmaschine, 100 Jahre Bauhaus oder den Klang von Rock'n'Roll und Rockabilly.
Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen, und die Dichte an Feuerwerken, Lichtinstallationen und Lightshows dürfte weltweit einzigartig sein. Um all das zu erleben, benötigen Besucher nur ein einziges Ticket. Zudem gilt freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und den zahlreichen Shuttlebussen. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, nutzt die Radverbindungen quer durch das Ruhrgebiet. Es gibt sogar spezielle ExtraSchicht-Radtouren, die von einem Highlight zum nächsten führen.
Hier kann sich jeder sein ganz persönliches ExtraSchicht-Programm 2019 zusammenstellen: www.extraschicht.de

 

Diese Webseite nutzt Cookies