„Work it Out“ – Europa tanzt: Wird das 2. Mal noch größer?

3.000 junge Tänzer, 32 Erlebnisorte der Industriekultur, 10 europäische Länder – das sind die Erfolgszahlen des ERIH-Tanz-Events WORK it OUT vom 1. Mai 2018. Können wir das in diesem Jahr noch toppen? Ja, das können wir, mit Ihrer Hilfe: Überzeugen Sie Ihre Freunde und melden Sie sich als Tanzgruppe an. Sie haben noch Zeit bis zum 19. Februar!


Bereits jetzt sind 39 Tanzgruppen aus den verschiedensten ERIH-Standorten dabei – von der Ukraine bis nach Spanien, von Norwegen bis Italien. Viele haben schon im letzten Jahr mitgetanzt, aber es gibt mindestens so viele Neuanmeldungen. Die Chancen stehen also gut, dass WORK it OUT im 2. Jahr noch größer und bunter wird.

Mitmachen kann jeder, egal ob jung oder alt: Schüler, Tanzgruppen, Sportvereine, Stammtische, Nachbarschafts-Teams und viele mehr. Zur Anmeldung einfach dieses Online-Formular ausfüllen – und nicht von dem Anmeldeschluss irritieren lassen! Wir haben ihn für Sie nach hinten verlegt – es gilt der 19. Februar.

Die Anleitung für die Tanzperformance schicken wir per Video. Die Choreografie kommt wieder von Truong Hai Le von den Groove Dance Classes in Frankfurt. Auch die beiden Musiker Paul & Friends sind erneut mit an Bord. Als Bonus gibt’s zum Tanz-Kit noch eine „Worker’s Cap“ dazu – in den Farben und mit dem Logo des Events.

Und keine Angst vor komplizierten Tanzschritten – die Choreografie ist wieder leicht zu erlernen. Kurzentschlossene können sie sogar noch ein bis zwei Stunden vor dem eigentlichen Tanzevent mit einem Trainer einüben. Es muss schließlich nicht perfekt sein – Hauptsache, alle Beteiligten haben ihren Spaß!

Um Punkt 15 Uhr am 1. Mai 2019 ist es dann soweit: Dutzende von Tanzgruppen beginnen zeitgleich ihren WORK it OUT, verteilt über ERIH-Standorte in ganz Europa. Fotos und Videos verbreiten das Tanz-Event samt seinen imposanten Industriekulissen über die Sozialen Medien. Dabei gibt es sogar etwas zu gewinnen – für die drei Standorte, die die meisten Klicks einsammeln können. Und natürlich liefern wir am Ende wieder einen Zusammenschnitt des Events als Video – als Erinnerung daran, wie kreativ unsere gemeinsame europäische Industriekultur sein kann. Let’s dance again!

mehr

 

 

Diese Webseite nutzt Cookies