Polnisches ERIH-Treffen 2018: Schwerpunkt Social Media

Beim diesjährigen Treffen der polnischen ERIH-Mitglieder im ERIH-Ankerpunkt Brauereimuseum Zywiec drehte sich alles um Social Media. Unter der Leitung eines externen Beraters beschäftigten sich die Delegierten verschiedener ERIH-Standorte intensiv mit den Anforderungen der digitalen Kommunikation auf Facebook und Instagram. Perspektivisch ging es dabei um die Entwicklung einer nachhaltigen Strategie, die die Interessen und das Verhalten der Nutzer berücksichtigt.

Der Workshop verfolgte drei Hauptziele:

  • die Funktionsweise von Facebook und Instagram kennenzulernen, um die beiden Netzwerke bestmöglich einsetzen zu können;
  • die Customer Journey zu verstehen und zu beeinflussen (d. h. die einzelnen Etappen, die ein Interessent im Netz durchläuft), um Nutzer zu bestimmten Social Media Sites zu führen;
  • zu erfahren, wie Engagement und Interaktionsraten der beteiligten Interessengruppen gesteigert werden können.

Das ganztägige Programm bot allgemeine Einblicke in die Idee hinter den Sozialen Netzwerken und deren Auswirkungen auf Unternehmen und Organisationen. Die darauf aufbauende Analyse der Facebook-Fanpage der Polnischen Route der Industriekultur mündete in die Definition von Zielgruppen und jeweils dazu passenden Inhalten. Besonderes Augenmerk galt überdies der Art und Weise, wie auf Instagram kommuniziert wird, und einer Einführung in die Grundregeln von Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram.

Der Tag endete mit einer Führung durch das Brauereimuseum. Am nächsten Morgen erläuterte Dr. Adam Hajduga, Vizepräsident von ERIH, die neuesten ERIH-Aktivitäten und die bevorstehende Agenda des Netzwerks, insbesondere die Umsetzung des Projekts „Twinning Sites“.

Diese Webseite nutzt Cookies