Festtage der Industriekultur in Westfrankreich

Anfang Juli steht der Westen Frankreichs traditionell im Zeichen der Industriekultur. In den vergangenen Jahren war das stets eine konzertierte Aktion – "La Fête du Patrimoine Industriel" (Das Fest der Industriekultur) – mit einer gemeinsamen Website. Die gibt es diesmal nicht, doch gefeiert wird trotzdem, wenn auch nicht an so vielen Standorten gleichzeitig.

Mit dabei ist wie immer das Textilmuseum im Wesserling Park. Der ERIH-Standort im elsässischen Husseren-Wesserling hat das Fest der Industriekultur vor zehn Jahren ins Leben gerufen und erwartet seine Besucher am 8. Juli mit einem bunten Programm aus Führungen, einer Graffiti-Performance, einer Fotoausstellung im erstmals zugänglich gemachten Kesselhaus und einer Verkostung regionaler Produkte.

Auch der ERIH-Standort Hochofen U4 im lothringischen Uckange ist mit von der Partie. Ein ehemaliger Arbeiter und ein Mitglied des U4-Teams machen Interessenten mit Frankreichs einzigem denkmalgeschütztem Hochofen bekannt und sparen dabei auch nicht mit Anekdoten. Was hier am 8. Juli sonst noch geboten wird, verrät diese Website.

Gleich eine ganze Woche, vom 1. bis 8. Juli, öffnen 11 Industriedenkmäler der Region Auvergne Rhône-Alpes ihre Pforten. Vom Bergwerksmuseum bis zur Seidenmanufaktur können Besucher auf Spurensuche gehen und erleben, wie lokale Industrien einst Land und Leute geprägt haben. Eine interaktive Karte hilft bei der Orientierung.

× schließen
WORK it Out – Day of Industrial Culture

Diese Webseite nutzt Cookies