Industriada (c) Tomasz Böhm

Fast 100.000 Besucher bei der diesjährigen Industriada

So viel Zuspruch wie dieses Jahr gab es noch nie: 98.300 Besucher strömten zur Industriada 2018 und machten das bunte Fest der Industriekultur in der polnischen Woiwodschaft Schlesien zu einem Riesenerfolg. Im Mittelpunkt standen diesmal die Frauen und ihr Beitrag zur Industrialisierung – in Gestalt wohlhabender Aristokratinnen, namenloser Arbeiterinnen und sogar Heiliger.

Allein die offizielle Eröffnungsfeier am Abend des 8. Juni lockte 3.000 Industriekultur-Fans in die Historische Silbermine Tarnowskie Góry. Das Highlight zum Abschluss setzte das Historische Bergwerk Ignacy in Rybnik mit einer dynamischen Multimedia-Show: Vor 4.000 gebannten Zuschauern setzten 56 Künstler das Industriedenkmal mit Tanz, Akrobatik, Lichteffekten und Musik in Szene, um die Geschichte eines Tages im Leben einer Industriearbeiterin zu erzählen.

Wer diesmal nicht dabei sein konnte, kann sich schon auf die nächste Industriada im kommenden Jahr freuen. Ein Besuch lohnt sich aber auch schon vorher – die Route der schlesischen Technikdenkmäler ist ganzjährig geöffnet.

Diese Webseite nutzt Cookies