Wussten Sie schon ...

dass die erste Bergbauschule Europas in Norwegen gegründet wurde?

In der Region um Kongsberg (Königsberg) wurden im 17. und 18. Jahrhundert ergiebige Silberadern erschlossen. Es entstanden zahlreiche Minen, die der Stadt westlich von Oslo zu Wohlstand und Größe verhalfen. Zeugnis davon legt unter anderem eine Barockkirche ab, in der 2400 Personen Platz finden. 1757 wurde in Kongsberg die Königliche Bergbauschule eröffnet – die erste ihrer Art in Europa. Direkt gegenüber der Schule informiert das Norwegische Bergbaumuseum in den historischen Gebäuden einer ehemaligen Erzhütte über die Geschichte der Silbergewinnung und -verhüttung in der Region.