spinner
+
Karte verkleinern
Nur Ankerpunkte.

Regionale Route Täler der Industriekultur | Deutschland

Bergisches Land, Märkisches Sauerland, Siegerland Das Rheinische Schiefergebirge sieht nicht gerade aus wie ein Industriegebiet. Und doch ist es eins. Seine wirtschaftlichen Wurzeln reichen weit zurück in die Vergangenheit: Früher als anderswo wird aus Bäumen Holzkohle, aus Erzen Eisen und aus Wasser ... mehr

Regionale Route "Täler der Industriekultur"

Bergisches Land, Märkisches Sauerland, Siegerland

Das Rheinische Schiefergebirge sieht nicht gerade aus wie ein Industriegebiet. Und doch ist es eins. Seine wirtschaftlichen Wurzeln reichen weit zurück in die Vergangenheit: Früher als anderswo wird aus Bäumen Holzkohle, aus Erzen Eisen und aus Wasser Kraft gewonnen. Findigkeit, Ehrgeiz, Gewerbefleiß und handwerkliches Geschick lassen Wasserräder rauschen, Hochöfen glühen, Hammerwerke pochen, Spindeln wirbeln und Webstühle klappern. Die Route führt durch eine der ältesten Industrieregionen Deutschlands.

Die Grenzen sind buchstäblich fließend: der Rhein im Westen, die Sieg im Süden, die Wupper im Norden. Östlich schließen sich verwandte Gegenden an: das märkische Sauerland um Hagen und Lüdenscheid, dazu der Siegen-Wittgensteiner Raum. Im ausgehenden Mittelalter bietet sich hier überall das gleiche Bild: ein zerfurchtes, zerklüftetes Labyrinth aus Berg und Tal, waldreich, voller Wasserläufe, wild und oft genug unzugänglich. Das erfreut den Wanderer. Der Bauer dagegen darbt auf karger Scholle.

Es bleibt nicht so. Im Wuppertal – da, wo es ein wenig breiter wird – beginnen die Menschen, Flachsgarne zu bleichen: zuerst nebenher, später professionell. Sie lernen schnell und erzielen eine hohe Qualität. Dabei hilft ihnen das kalkarme Wasser der Wupper. Doch sie sind es, die daraus ein Geschäft machen. Bald erwerben Händler aus dem Wuppertal im fernen Schlesien unbehandeltes Garn und verkaufen es als gebleichte Ware nach Flandern, Holland, Frankreich und England. Färber, Weber und Flechter verarbeiten die Garne weiter und steigern so den Gewinn. In der Folge wachsen die betriebsamen Nachbarstädte Barmen und Elberfeld zu Textilmetropolen europäischen Ranges heran.

Der Preis für die rasante Entwicklung: Niedergang des selbständigen Handwerks, Fabrikarbeit, massenhafte Verelendung, Manchester-Kapitalismus. Selbst jetzt verlieren die Menschen nicht den Mut zu handeln. Sie gründen Selbsthilfevereine, Armen- und Krankenhäuser, Genossenschaften, organisieren sich politisch. 1863 stellt Barmen die mitgliederstärkste Gemeinde des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins. Bereits zuvor wird der Elberfelder Friedrich Engels zum Mitverfasser des Kommunistischen Manifests.

Die Textilherstellung beschränkt sich im Wesentlichen auf das Wuppertal. Sie ist das eine große Thema der Route. Das andere: Bergbau und Metallverarbeitung – ein Wirtschaftszweig, der die Region durchzieht wie ein roter Faden. Den Anfang macht das Siegerland, das zu den wichtigsten Erzlagern Deutschlands zählt. Ein Gewimmel meist kleiner Gruben fördert hochwertiges Eisenerz und füttert damit die lokalen Hütten, die im 18. Jahrhundert in fast jedem Siegerländer Dorf zu finden sind. Das Sauerland macht das Roheisen schmiedbar. Dazu dienen die Reckhämmer, die das brüchige Material unter gleichmäßigen Schlägen veredeln, härten und zu handlichen Stäben formen. Ein Teil davon wird gleich vor Ort zu Draht gezogen. Der große Rest landet in den Hammerwerken und Schleifkotten des Bergischen Landes. Deren Produktpalette ist gewaltig. Bekannteste Beispiele: Solinger Schneidwaren und Remscheider Werkzeuge – Weltklasse seit Generationen. Um 1800 beschäftigt die Bergische Kleineisenindustrie doppelt so viele Arbeitskräfte wie die Landwirtschaft.

Ob Textil oder Metall: Rückgrat des Erfolgs sind selbständige Handwerker und Heimarbeiter – Klein- und Kleinstbetriebe, die oftmals die ganze Familie umfassen. Ihre Kennzeichen: Erfahrung, Qualität, Selbstbewußtsein. Außerdem: Beweglichkeit. Das bedeutet zuallererst: keine Scheu vor großen Entfernungen, rege Handelstätigkeit, europa- und weltweiter Vertrieb wie im Fall von Solingen und Remscheid. Nicht umsonst beginnt – ebenfalls in Remscheid – die globale Erfolgsgeschichte der Gebrüder Mannesmann, und im nahegelegenen Wuppertal liegt die Keimzelle der international tätigen Bayer-Werke. Gleich nebenan fährt die Schwebebahn vorbei. Auch sie zeugt von Beweglichkeit – als Fähigkeit, neue Wege zu gehen.

Exemplarisch für die Vielzahl der in der Region vorhandenen Industriedenkmäler verknüpft die Route 20 attraktive Standorte der Industriekultur. Dazu gehören Museen, Eisenhütten, Hammerwerke, Fabrikanlagen und Verkehrsbauten. Jedes Objekt steht für einen eigenständigen Ausschnitt der regionalen Entwicklung in frühindustrieller Zeit. Die Vernetzung der Standorte legt zugleich ihre vielfältigen Verflechtungen offen – untereinander und teilweise weit über die Grenzen der Region hinaus. Ausgangspunkt der Route ist die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen, einer von sechs Standorten des Rheinischen Industriemuseums.

Besonders erwähnenswert: in der Region setzen sich zahlreiche Initiativen für die Bewahrung und Präsentation des industriellen Erbes ein. Sie haben sich in Netzwerken zusammengeschlossen, deren Webseiten weitere interessante Informationen geben.

Hattingen | Deutschland
Die Geschichte von Eisen, Stahl und Menschen: Darum geht es in der Henrichshütte in Hattingen, einem von acht Standorten des LWL-Industriemuseums. Gleich mehrere Erlebnisrouten laden zur Entdeckung des vielseitigen Industriedenkmals ein. Der „Weg des Eisens“ führt vom Erz- und Kohlebunker per ...
mehr

LWL-Industriemuseum Henrichshütte
Werksstraße 25
45527 Hattingen, Deutschland

Ein Museum, das noch richtig produziert? Eine Fabrikhalle, in der es knallt und zischt und mächtige Fallhämmer auf glühenden Stahl schlagen? In der Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen ist das Alltag. Wirklich stillgestanden haben die Maschinen hier eigentlich nie, auch 1986 nicht, nach der ...
mehr

LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Str. 289 - 297
42699 Solingen, Deutschland

Altena | Deutschland
Er ist ein Alleskönner: mal robust, mal sensibel, mal voller Leuchtkraft, mal dekorativ, immer flexibel und im Alltag einfach unentbehrlich. Draht heißt dieser erstaunlich vielseitige Werkstoff, und jeder kennt ihn. Wem jetzt allerdings nur Stachel- oder Maschendraht einfällt, der wird im Deutschen ...
mehr

Deutsches Drahtmuseum
Fritz-Thomée-Straße 12
58762 Altena, Deutschland

Bad Sassendorf | Deutschland
Die Westfälischen Salzwelten greifen die 5.000 Jahre lange Geschichte von Salz und Sole entlang des Hellwegs, einer bedeutenden Handelsstraße seit der Frühzeit, auf, und beleuchten den Stoff „Salz“ von vielen, oft weniger bekannten Seiten. Die Sole, salziges Grundwasser, das unterirdische ...
mehr

Westfälische Salzwelten
An der Rosenau 2
59505 Bad Sassendorf, Deutschland

Balve | Deutschland
Von wegen rauchende Schlote und himmelwärts ragende Industrietürme! Die Luisenhütte in Balve-Wocklum sieht geradezu gemütlich aus. Kein Stahl, keine komplizierten Rohrsysteme, keine mächtige Maschinenhalle. Statt dessen ein verwinkeltes Gebäude aus Bruchstein, Fachwerk und Holz inmitten lauschiger ...
mehr

Luisenhütte
Wocklumer Allee
58802 Balve, Deutschland

Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise ins Innere der Erde und erleben die Faszination Bergbau hautnah. Nachdem Sie mit Helm und Schutzkleidung versorgt wurden, fahren Sie mit der originalen Grubenbahn 1,5 km in den Berg ein. 300 m unter Tage - die Temperatur beträgt hier im Sommer wie im Winter ca. ...
mehr

Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck
Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck
Glück-Auf-Straße 3
59909 Bestwig, Deutschland

Ihr ständiger Begleiter ist der Heuhaufen - jedenfalls im täglichen Sprachgebrauch. Um sie herzustellen, brauchte es vor annähernd 200 Jahren mehr als 100 Arbeitsschritte. Findige Köpfe ersannen später hochspezialisierte Maschinen wie die Stampf-Loch-Maschine oder die Scheuerbank. Die Rede ist von ...
mehr

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf - Nadelmuseum und Gelbgießerei
Baarstraße 220-226
58636 Iserlohn, Deutschland

Wuppertal | Deutschland
Zwischen 1890 und 1969 gab es im Bergischen Land über 200 Kilometer schmalspurige Straßenbahnstrecken. Erhalten geblieben sind ganze 3,3 Kilometer zwischen Wuppertal-Kohlfurth und -Cronenberg. Dieses Reststück nahmen 1973 die Straßenbahnfreunde des Vereins Bergische Museumsbahnen in ihre Obhut. Die ...
mehr

Bergische Museumsbahnen
Elektrische Straßenbahn Kohlfurth–Cronenberg
Kohlfurther Brücke 57
42349 Wuppertal, Deutschland

Heute wäre die Wupper zur Garnbleiche nicht zu gebrauchen – sie ist nicht sauber genug. Das war einmal anders. Doch dann wuchs an ihren Ufern einer der ältesten Industriebezirke Deutschlands empor. Die Zusammenhänge erklärt das Historische Zentrum Wuppertal – Engels-Haus und Museum für ...
mehr

Historisches Zentrum - Engels-Haus und Museum für Frühindustrialisierung
Engelsstraße 10
42283 Wuppertal, Deutschland

Altena | Deutschland
The buildings of the hospitality (or tourist) industry, hotels, wayside inns, motorway service stations, are readily recognised as part of the industrial heritage. One of the most significant innovations in the industry in the twentieth century was the proliferation of youth hostels providing ...
mehr

Altena Castel
Fritz-Thomee-Strasse 80
58762 Altena, Deutschland

Bergisch Gladbach | Deutschland
Mit einem Brei fängt alles an. Im alten China bestand er aus zerstampften Pflanzenfasern oder – wie später auch in Europa – aus zerschnittenen Lumpen. Wasser schwemmt die Fasern auf, sie quellen mehrere Tage, werden erneut gestampft, mit einem Drahtsieb in dünnen Lagen abgeschöpft, gepreßt, ...
mehr

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach
Kürtener Straße
51465 Bergisch Gladbach, Deutschland

Bergisch Gladbach | Deutschland
Dieser Keller hat es in sich – plötzlich tut sich vor den Augen ein kompletter Bergwerksstollen auf! Grobe Holzverstrebungen halten Wände und Decken, Loren und Bohrgerät stehen bereit, ein Förderkorb ist da, ein Wurfschaufellader und sogar ein Abortkübel. Dazu stampft eine Dampfmaschine anno 1885 ...
mehr

Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe
Burggraben 9-21
51429 Bergisch Gladbach, Deutschland

Engelskirchen | Deutschland
Manchester zur Zeit der Frühindustrialisierung: Friedrich Engels, Sproß eines Wuppertaler Textilfabrikanten, ist erschüttert über die Zustände in den Fabriken. 1848 veröffentlicht er mit Karl Marx das „Kommunistische Manifest“ und wird zum Wegbereiter weltweiter Revolutionen. Kurz zuvor, 1837, ...
mehr

LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels
Engels-Platz 2
51766 Engelskirchen, Deutschland

Eslohe | Deutschland
Die Darstellung der ehemaligen Eisenverarbeitung im Sauerland verbunden mit einer volkskundlich-kulturgeschichtlichen Ausstellung und einer Dokumentation von Kraftmaschinen sowie die große Abteilung zum Spezialthema 'Technisierung der Landwirtschaft' bieten einen interessanten Rundgang, der ...
mehr

Dampf Land Leute Museum Eslohe
Homertstraße 27
59889 Eslohe, Deutschland

Freudenberg | Deutschland
Freudenberg is a small town, 11 km noth-west of Siegen, notable for the timber-framed houses that make up its Aldestadt (ancient town). The town has a long industrial history and in 1991 25 people met to form the Freunde historische Fahrzeuge Freudenberg (Friends of historic vehicles in Freudenberg) ...
mehr

Freudenberg Technical Museum
Olper Strasse 5
57258 Freudenberg, Deutschland

Hell und durchdringend klingt der mächtige Sensenhammer durch das grüne Tal des Mäckingerbachs – kein Wunder, daß die einstigen Schmiede dabei taub wurden. Auch sonst herscht reges Treiben: Der Achatschleifer schneidet Rohachat, der Holzschuhmacher höhlt mit einem Schnitzmesser einen Weidenrohling ...
mehr

LWL-Freilichtmuseum - Landesmuseum für Handwerk und Technik
Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik
Mäckingerbach
58091 Hagen, Deutschland

Herdorf, on the River Heller 20 km south-west of Siegen, was the chief centre of mining for coal and iron ore in the Siegerland, a region celebrated for the production of iron and steel. The museum project was launched in 1986. Displays in an old school building tell the story of mining in the area ...
mehr

Mining Museum of the Altenkirchen district
Bergbaumuseum der Kreises Altenkirchen
Schulstrasse 13
57562 Herdorf, Deutschland

Herscheid | Deutschland
The Verein Märkische-Museums-Eisenbahn (The association for the Märkische railway museum) was established in 1983 and has its headquarters at Herscheid, 64 km north-west of Siegen. It commemorates the 1000mm gauge railways that provided local transport facilities in the western part of the Sauerland ...
mehr

Märkische-Museums-Eisenbahn
Elsetalstrasse 46
58849 Herscheid, Deutschland

Die Dhünn sieht nicht gerade so aus, als könne sie eine Fabrik antreiben. Dennoch hat sie zwei Jahrhunderte lang genau das getan. Und was für eine Fabrik! Allein die Transmissionsräder erreichen gewaltige Ausmaße. Noch gewaltiger sind die Maschinen selbst: schwere Fallhämmer, unter deren Schlag das ...
mehr

Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer
Freudenthal 68
51375 Leverkusen, Deutschland

Lüdenscheid | Deutschland
Ein idyllisches Tal. Immer wieder ist der Lauf der Bremecke zu hübschen Teichen gestaut. Die waren notwendig, um die einst zahlreichen Hammerwerke der Umgebung mit der nötigen Wasserkraft zu versorgen. 88 solcher Werke gab es 1780 im Raum Lüdenscheid. Ein einziges hat die Jahrhunderte überdauert: ...
mehr

Schmiedemuseum Bremecker Hammer
Brüninghauser Straße 95
58513 Lüdenscheid, Deutschland