spinner
+
Karte verkleinern
Nur Ankerpunkte.

Regionale Route Steirische Eisenstraße | Österreich

Die obersteirische Region um den Erzberg in der Stadt Eisenerz wird seit Jahrhunderten durch den Abbau und die Verarbeitung von Eisenerz geprägt. Bereits die Römer wussten das Eisen genauso zu schätzen wie die späteren Generationen, die das Eisen bis weit in den Süden und Osten Europas und weiter bis in ... mehr

Die Steirische Eisenstraße

Die obersteirische Region um den Erzberg in der Stadt Eisenerz wird seit Jahrhunderten durch den Abbau und die Verarbeitung von Eisenerz geprägt. Bereits die Römer wussten das Eisen genauso zu schätzen wie die späteren Generationen, die das Eisen bis weit in den Süden und Osten Europas und weiter bis in den Orient verkauften.

Am Erzberg wird seit zumindest dem 11. Jahrhundert Eisenerz abgebaut; hauptsächlich Siderit, das man bergmännisch auch Eisenkalk, Eisenspat, Spateisenstein und Stahlstein nennt. Der Erzberg stellt bis heute den größten Eisenerztagebau Mitteleuropas dar mit dem größten Sideritvorkommen weltweit. Der auch „Steirischer Brotlaib" genannten Berg war die Grundlage des wirtschaftlichen Aufschwungs der obersteirischen Region vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Ihm verdanken wichtige österreichische Wirtschaftsunternehmen wie die voestalpine mit ihren Stahlwerken in Linz und Leoben-Donawitz oder die Montanuniversität Leoben ihre Existenz. voestalpine produziert hier die mit 120 m längsten Eisenbahn-Schienen der Welt.

Die seit 1986 als touristische Erlebnisstraße entwickelte steirische Eisenstraße verspricht auf einer Länge von rund 100 Kilometern eine spannende Zeitreise durch Vergangenheit und Gegenwart des Erzabbaus und der Verhüttung. Unzählige historische Schauplätze und mehrere Museen zeugen von der jahrhundertealten Bergbau-, Hütten- und Industriegeschichte der Region.

Im Jahr 2004 haben sich 13 Museen entlang der Steirischen Eisenstraße zu einem Museumsverbund zusammengeschlossen. Die Museen widmen sich der historischen Aufarbeitung der Vergangenheit und sehen dies als wesentlichen Aspekt, um in der Zukunft sowohl der heimischen Bevölkerung als auch den Gästen die Geschichte der Region näher zu bringen und eine zusätzliche Attraktivierung der schönen Naturlandschaft in den obersteirischen Bergen zu erreichen.

Besondere Highlights in diesem Museumsverbund stellen der Steirische Erzberg und das Radwerk IV dar. Daneben bieten aber auch die anderen Museen interessante Einblicke in die Geschichte der Region.

Ein Besuch der Museen macht die Geschichte der Steirischen Eisenstraße lebendig und erlebbar.

Eisenerz | Österreich
Radlader
Das größte Taxi der Welt ist hoch wie ein Haus, heißt Hauly und hat 860 PS. Der umgebaute Schwerlastkraftwagen fährt Besucher durch den gewaltigsten Tagebau Mitteleuropas. Wie eine riesige Stufenpyramide steigt die Erzgrube aus dem Tal des steirischen Städtchens Eisenerz auf, umgeben von ...
mehr

Abenteuer Erzberg
Erzberg 1
8790 Eisenerz, Österreich

Eisenerz | Österreich
Seit 2011 befindet sich das Stadtmuseum Eisenerz im Alten Rathaus. Mitten in das alte Ortszentrum am Bergmannplatz gerückt, versetzt der neue Museumsstandort den Besucher zurück in die Blütezeit des heimischen Eisenwesens im 16. Jahrhundert. Denn so bringen der repräsentative Ratsherrensaal von 1583 ...
mehr

Museum im Alten Rathaus
Bergmannplatz 1
8790 Eisenerz, Österreich

Leoben | Österreich
Das nach modernsten Kriterien gestaltete MuseumsCenter Leoben bietet auf 1200 qm eine vielschichtige Erlebniswelt zu 2000 Jahren Stadt-, Regional- und Montangeschichte. Unter dem Motto „Schienen in die Vergangenheit“ begibt sich der Besucher auf eine Reise von der Gegenwart zurück in die ...
mehr

MuseumsCenter | Kunsthalle Leoben
Kirchgasse 6
8700 Leoben, Österreich

Radmer | Österreich
Im Radmertal wurde erstmals in der Bronzezeit Kupfer abgebaut. Zwischen 1590 und 1620 zählte der Radmerer Kupferbergbau zu den bedeutendsten in Alpenraum. 1855 kam es zur Schließung. Von den insgesamt 60 Stollen sind heute nur mehr wenige bekannt und zugänglich. Das vom Paradeisstollen ausgehende ...
mehr

Kupferschaubergwerk
Radmer 36
8795 Radmer, Österreich

Vordernberg | Österreich
Vordernberg was for many centuries the main centre of iron smelting south of the mountain. Most of the surviving monuments date from the reorganization of the trade in the mid-19th century. The centre of the town is a well with an elaborate wrought-iron cover of 1668. Adjacent to it is Radwerk IV, a ...
mehr

Radwerk IV
Peter-Tunner-Straße 2
8794 Vordernberg, Österreich

Wildalpen | Österreich
Das Museum im stattlichen Hammer-Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert widmet sich der Geschichte der Wasserversorgung, den technischen Meisterleistungen in Zusammenhang mit der Errichtung der Wiener Hochquellenleitungen und deren Bedeutung für die Wasserversorgung der Stadt Wien.Seit 1910 fließen ...
mehr

Museum HochQuellenWasser
Säusenbach 14
8924 Wildalpen, Österreich

Vordernberg | Österreich
Vordernberg was linked with Eisenerz by an early railway with inclined planes, the Vordernberger Förderbahn, of which archaeological evidence can still be seen. The line was replaced in 1891 by the Erzbergbahn, a standard gauge rack railway on which steam traction was employed until 1981. The line ...
mehr

Erzbergbahn
Hauptstraße 140
8794 Vordernberg, Österreich